Nutzungsbedingungen

Gegenstand der Bedingungen
Die Bedingungen regeln die Benutzung des Finanzportals www.volksbank-heilbronn.de durch ihre Kunden.

1. Allgemeine Regelungen
Die angebotenen Informationen sind, soweit nicht anders gekennzeichnet, frei und unentgeltlich für alle Interessenten zugänglich. Für diese frei und unentgeltlich nutzbaren Seiten gelten eingeschränkte Haftungsregelungen. Insbesondere übernehmen wir keine Haftung für Ergebnisse, die sich der Nutzer oder Dritte aufgrund der angebotenen Informationen erzielen oder erzielen zu können meinen und für Informationen Dritter, die auf diesen Web-Seiten enthalten und über diese zugänglich sind, sofern nicht anders gekennzeichnet.

Der Abruf der bereitgehaltenen Informationen darf nur in einer Weise geschehen, der die Nutzung unseres Online-Angebotes durch die übrigen Besucher nicht wesentlich beeinträchtigt.

2. Besondere Benutzungsregelungen
Die angebotenen Informationen und Services stellen keine Beratung oder Anlageberatung dar und ersetzen keine persönliche Beratung.

Soweit die Möglichkeit besteht, über ein Dialogsystem eine Finanzplanung oder ähnliches zu erstellen (so auch Musterdepot) handelt es sich um ein standardisiertes Programm, das dem Kunden Hilfestellung für seine individuelle Entscheidungsfindung bieten und ihn auf relevante Umstände aufmerksam machen kann. Dies ist jedoch nicht als Beratung zu sehen. Die Ergebnisse hängen allein von den Angaben und Eingaben des Kunden ab. Die angebotenen Services, wie z. B. das Musterdepot, sind eine freiwillige Leistung der Volksbank Heilbronn e.G. Sie begründen keine Verpflichtung, diese Services aufrecht zu erhalten und Ansprüche für den Nutzer zu begründen.

Die angebotenen Services begründen insbesondere keinen Anspruch auf Vollständigkeit, Verfügbarkeit und Richtigkeit.

3. Urheberrechte
Alle an und im Zusammenhang mit den Finanzportalen entstehenden Urheberrechte stehen der Volksbank Heilbronn e.G. zu.

Darüber hinaus stehen alle verwendeten Marken, Patente oder sonstigen Schutzrechte der Volksbank Heilbronn eG zu.

Die Urheberrechte und gewerblichen Schutzrechte dürfen nur nach ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung durch die Volksbank Heilbronn eG genutzt werden.

4. Datenschutz
Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier.

5. Links
Sofern die Portale Links zu anderen Webseiten enthalten, übernimmt die Volksbank Heilbronn eG keine Haftung für die Inhalte dieser. Sie macht sich diese Inhalte auch ausdrücklich nicht zu Eigen. Eine Einrichtung eines Hyper- oder Inline-Links von anderen Webseiten auf die Webseiten der Volksbank Heilbronn eG ohne die vorherige schriftliche Zustimmung ist ausdrücklich untersagt.

6. Haftung
Die Volksbank Heilbronn eG übernimmt keine Haftung für die jederzeitige Verfügbarkeit und einen sicheren Daten- und Dienstetransfer.

Ausgenommen hierfür sind arglistig verschwiegene Mängel oder arglistig verschwiegene Fehler.

Die Volksbank Heilbronn eG übernimmt grundsätzlich keine Haftung bei leichter Fahrlässigkeit und Verletzung nicht wesentlicher Vertragspflichten.

7. Sonderregelungen für Haftung bei Onlinebanking
Die Volksbank Heilbronn eG haftet für die Erfüllung der Verpflichtungen aus dem Onlinebanking-Vertrag.

Hat der Nutzer durch ein schuldhaftes Verhalten zur Entstehung des Schadens beigetragen, bestimmt sich nach den Grundsätzen des Mitverschuldens, in welchem Umfang die Volksbank Heilbronn eG den Schaden zu tragen hat. Hat der Nutzer seine Pflichten lediglich leicht fahrlässig verletzt, so stellt die Volksbank Heilbronn eG den Konto-/Depotinhaber von seiner Verpflichtung, einen Teil des Schadens zu übernehmen, in jedem Fall in Höhe von 90 % des Gesamtschadens frei.

Hat die Volksbank Heilbronn eG ihre Verpflichtungen erfüllt und der Nutzer seine Pflichten grob fahrlässig verletzt, so trägt der Konto-/Depotinhaber den entstandenen Schaden in vollem Umfang. Grobe Fahrlässigkeit des Nutzers kann insbesondere vorliegen, wenn er

- anderen Personen Kenntnis von PIN und/oder TAN verschafft oder anderen Personen Zugriff auf den TAN-Generator oder das für den TAN registrierte  Mobiltelefon ermöglicht und der Schaden daraus verursacht wurde
- PIN und oder TAN elektronisch gespeichert oder in anderer Form notiert hat
- bei Verdacht des Missbrauchs oder bei Kenntniserlangung einer anderen Person von PIN oder TAN nicht umgehend die PIN ändert bzw. die TAN sperrt, obwohl ihm dies ohne weiteres möglich war und der Schaden durch die Verspätung verursacht wurde. 

Der Kontoinhaber sollte im eigenen Interesse seine PIN regelmäßig halbjährlich ändern.